Die Musik des späten 16. und frühen 17. Jahrhunderte ist die Keimzelle vieler Entwicklungen, ob sakrale Klänge oder 

instrumentale Tanzmusik. Man erkennt die Gemeinsamkeit der heutigen aktuellen Standards in den komplexen und teils experimentellen Werken, zeitloser Modernität und Freiheit der Formgestaltung der Renaissance- und Barockzeit, mit der sich das Ensemble Thelxinoe beschäftigt.

   Das Ensemble wurde im Jahr 2012  nach einer erfolgreichen Reise zur Orgelakademie in Smarano (Italien) gegründet. Seitdem konzertiert das Ensemble bei verschiedenen Festivals und Konzertzyklen europaweit.

   Zum Repertoire des Ensembles, dessen Mitglieder an der Hochschule für Künste Bremen zu Spezialisten für Renaissance- und Barockmusik ausgebildet wurden, gehören Meisterwerke bedeutender Komponisten wie Claudio Monteverdi, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Dario Castello, Matthias Weckmann und Dietrich Buxtehude.